Twitter   Facebook  



Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Chaute (Nahziel von Lima aus)
#1
Video 

Routendaten:

Fahrzeit mit dem Auto ab Lima, San Borja ca. 1,5 bis 2h (one way)
Entfernung: ca. 50 km
Schwierigkeitsgrad: mittel (je nach Jahreszeit)
Geländewagen sind eindeutig im Vorteil!
Panoramische Ausblicke und Nervenkitzel sind auf dieser Tour garantiert

Chaute 

ist ein kleines, uriges Andendörfchen im Grossraum Lima, welches mit dem Auto lediglich über eine abenteuerliche Schotter- und Sandpiste zu erreichen ist. 

Zun
ächst fahre man von Lima kommend
auf der Carretera Central bis nach Chosica und dann immer weiter geradeaus auf der gleichen Strasse an Ricardo Palma vorbei bis zur Mautstelle Corcona. Dort sind ca. 4 bis 5 Soles Mautgeb
ühr fällig.

Einige Kilometer weiter bergaufwärts
befindet sich rechter Hand eine Waagestation für LKWs (Estacion de Pesaje Cocachacra). Nur wenige Meter danach nahert man sich der Abzweigung zu dem winzigen Ort Cocachacra. 

Hier biege man nach rechts
in den Ort, überquere die Schienentrasse und halte sich dann bei nächstm
öglicher Gelegenheit scharf rechts.
Der Zugang zur Piste ist nicht ganz offensichtlich zu finden. Im Zweifelsfall frage man am Ortseingang nach der “Pista a Chaute”.

Gleich hinter dem Ort wird es rumpelig und steil.
Zwischen Mauern und kleineren steinigen Gärten erstreckt sich der Weg einige huntert Meter moderat aufwärts. Dies ist der harmlose Wegabschnitt. 
Danach geht es steil bergauf. Der nachfolgende Screenshot vom Satelittenbild gibt Euch eine grobe Idee davon, was Euch erwartet:

[Bild: camino-a-chaute_zpsa7096cbc.jpg]

Für diesen Abschnitt werdet Ihr je nach Wetter und Zustand der Piste eine gute Stunde oder mehr benötigen.  Fahrt vorsichtig. Der Weg ist schmal, und die Seiten sind nicht immer befestigt. Selten gibt es Gegenverkehr, doch dann wird es aufgrund der schmaen  Piste spannend. 

Nach einigen Kilometern gabelt sich der Weg. 

Die etwas bequemer aussehende Strecke (geradeaus weiter) führt  in die Tiefen (!) der Provinz Huarochiri, und auch über Cinco Cerros nach Cieneguilla, sofern man sich unterwegs nicht verirrt. Diese Strecke kann ohne gute Ortskenntnisse und Karten selten in einem Tag bewältigt werden!

Man wähle daher die kleine Abzweigung nach links, nach Chaute. Vielleicht steht das kleine Schild noch an der Weggabelung, wlches nach Chaute weist.

Der Weg windet sich nun an beachtlichen Abgründen vorbei Richtung Chaute. In der Nichts fur schwache Nerven! In der Nähe des Ortes schliesslich wird der Weg wieder flach und sandig:


[Bild: DSCN3367_zps85ced95f.jpg]

Nach wenigen aber lang erscheinenden Kilometern ab Cocachacra wird der kleinen Andenort Chaute erreicht:

[Bild: DSCN3373_zpsc9f38c15.jpg]

Chaute selbst hat faktisch nichts zu bieten. Jedoch ist bei dieser Tour besonders der Weg das Ziel! Mir sind in Chaute keine offiziellen Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Hostales bekannt. Doch wer fragt, findet in der Sierra fast immer eine Privatperson oder Familie, die bereit ist, einen Wanderer für wenig Geld aufzunehmen. 

Der Chaute ist jedoch ein sehr guter Startpunkt für interessante Wanderungen in die Umgebung!

Da Auto kann man in Chaute z.B. an der bescheidenen Plaza oder in der Nähe der Schule abstellen.

Die Rückfahrt 

erfolgt auf der gleichen Trasse, auf der man gekommen ist. Unten an der Carretera gibt es am Wochenende diverse Restaurantes Campestres mit einem guten Angebot.
Antworten
  




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste